Zum Inhalt

Rechnernetze und verteilte Systeme (RvS ehemals BsRvS 2)

Veranstalter: Prof. Dr. Peter Buchholz

Veranstaltung BS und Programmierkenntnisse in JAVA.

Die Vernetzung von Rechnern ist in der heutigen Zeit selbstverständlich und bildet die Grundlage für die Mehrzahl der Anwendungen, die auf gegenwärtigen IT-Systemen laufen. Die Vorlesung Rechnernetze und verteilte Systeme führt in das weite Feld der Rechnernetze und Rechnerkommunikation ein. Dazu konzentriert sie sich dazu auf die beiden Schwerpunkte "Telekommunikation" und "Verteilte Verarbeitung". Nach einem Überblick über das Gebiet der Rechnernetze und eine Einführung in das Internet und dessen Struktur werden die Hierarchie der Kommunikationsdienste und die zugehörigen Protokolle eingeführt. Dazu wird mit der Anwendungsschicht als oberste Ebene begonnen und anschließend werden schrittweise die darunter liegenden Schichten besprochen. Auf jeder Schicht werden die angebotenen Kommunikationsdienste beschrieben und einige zugehörige Protokolle exemplarisch erläutert. Der zweite Teil der Vorlesung widmet sich spezifischen Netztypen, behandelt das wichtige Problem der Sicherheit in Netzen und führt einige grundlegende Konzepte zum Management von Rechnernetzen ein.

Basis der Vorlesung ist das Buch
J. F. Kurose and K. W. Ross: Computer Networking: A Top-Down Approach. Addison Wesley 8th ed. 2020
oder die deutsche Version
J. F. Kurose and K. W. Ross: Computernetze: Ein Top-Down-Ansatz mit Schwerpunkt Internet. Pearson Studium 6. Auflage 2014.

Aus Gründen des Urhebersrechtsschutzes kann auf die Folien nur aus dem Netz der TU bzw. per VPN zugegriffen werden.

Gliederung der Vorlesung und zugehörige Folien:

  1. Einführung (Version 2019)
  2. Anwendungsschicht  (Version 2019)
  3. Transportschicht (Version 2019)
  4. Vermittlungsschicht (Version 2019)
  5. Sicherungsschicht (Version 2019)
  6. Multimediasysteme(Version 2019 wird in diesem Jahr nicht mehr separat behandelt)
  7. Sicherheit (Version 2019)
  8. Netzwerkmanagement (Version 2019)

 Die Folien lassen sich zurzeit nur aus dem Netz der TU oder per VPN laden. Es handelt sich um die Folien aus dem letzten Jahr, diese werden im Laufe des Semesters überabreitet und durch neue Versionen ersetzt.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.